20180107StädtischerNeujahrsempfangBähner-SarembeSteinFahnerWerdes – v.l. Marta Bähner-Sarembe (Stadträtin), Frank Stein (Kämmerer), Michaela Fahner (Frauenbeauftragte) und Vera Werdes (Geschäftsführerin)

Die Stadt Bergisch Gladbach hatte am 7. Januar 2018 zum Neujahrsempfang eingeladen. Passend zu seinem 10. Jubiläum wurde dieser Neujahrsempfang dem sozialen „Netzwerk Bergisch Gladbach“ gewidmet. Dieses Netzwerk setzt sich für die Kinder und ihre Familien ein. Unser Kämmerer und Sozialdezernent Frank Stein übernahm die Vorstellung der einzelnen Akteure dieses wichtigen Netzwerkes. Neben dem Ursprungsnetzwerk […]

20171213WeihnachtsfeierObst-undGartenbauverein

In der „Ewigen Lampe“ feierte der Refrather Obst- und Gartenbauverein seine Weihnachtsfeier und die SPD war mit dabei. Unser Stadtrat Nikolaus Kleine hat mit seinem kabarettistischem Vortrag wie immer die Herzen für sich gewonnen. Wolfgang Leuthe, Waltraud Schneider und Vera Werdes sind Mitglieder des Vereins, dessen Vorsitzender Klemens Delgoff ist.

20170311WeltfrauuentagSPDbergsichGladbach

Beim Empfang der Stadt Bergisch Gladbach anlässlich des internationalen Weltfrauentags waren auch zahlreiche Fraktions- und Parteimitglieder der SPD dabei. Helene Hammelrath (Landtagsabgeordnete), Michael Zalfen (stellvertretender Bürgermeister), Vera Werdes (Landtagskandidatin), Erich Dresbach (Stadtrat) mit seiner Annemone, Ute Stauer (Stadträtin), Berit Winkels (Stadträtin), Marta Bähner-Sarembe (Sachkundige Bürgerin) und Waltraud Schneider (ehemalige Stadträtin) haben den Weltfrauentag mitgefeiert.

20170310VeraWerdesWeltfrauentagRefrath – Mit dabei waren Peter Hoffstadt, Waltraud Schneider, unsere Landtagskandidatin Waltraud Schneider, Olaf K. Marx, Volker Schiek, Ursula Stöcker und Heide Luck (v.l.).

Das Sönnchen lacht… und die Refrather Frauen auch, denn sie werden von uns – anlässlich des Weltfrauentags 2017 – mit roten Schoko-Herzen und einer Frauentags-Postkarte bedacht. Mit dabei waren Peter Hoffstadt, Waltraud Schneider, unsere Landtagskandidatin Vera Werdes, Olaf K. Marx, Volker Schiek, Ursula Stöcker und Heide Luck (v.l.).