20180118AusstellungIchriecheriecheMenschenfleischFörderZalfenBähner-Sarembe – Michael Zalfen (stellv. Bürgermeister) und Marta Bähner-Sarembe (Stadträtin) lauschen den Erläuterungen des Künstlers Friedrich Förder (links).

Wie kommt eine Kunstausstellung zu dem ungewöhnlichen Titel „Ich rieche, rieche Menschenfleisch“? Er ist ein Zitat aus dem Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ der Gebrüder Grimm, erstmals erschienen im Jahre 1819. Der Bergisch Gladbacher Künstler Friedrich Förder stellt dieses Zitat ins Zentrum seiner Ausstellung.  Und er schlägt mit den unterschiedlichen Elementen seiner […]