Ge­me­in­sa­me Pres­se­erklärung von SPD Frak­ti­on u. Bündnis 90/Die Grünen

Stadt­wer­ke: Ze­it für die Bürger­be­te­ili­gung

SPD und Bündnis 90/ Die Grünen wer­den im kom­menden Ha­up­ta­uss­chuss die Durchführung von In­forma­ti­ons­ve­rans­tal­tungen be­ant­ra­gen, in de­nen über die Gründung der Stadt­wer­ke be­rich­tet wird.

„Der Pro­zess, der nun zu En­de geht, muss­te aus ver­hand­lung­stak­tisc­hen Gründen un­ter dem Si­egel der Vers­chwi­egen­he­it geführt wer­den. Auf di­esen Grund­satz ha­ben sich die SPD Frak­ti­on und die Frak­ti­on Bündnis 90/Die Grünen ger­ne verp­flich­ten las­sen. Da wir aber nun vor einer sehr wich­ti­gen Ent­sche­idung ste­hen, die die Ener­gi­ever­sorgung für 2 Jahr­zeh­nte bes­timmen wird und wir über ho­he zwe­is­telli­ge Mil­li­one­nin­vesti­ti­onen spre­chen, sind die Frak­ti­onen zu dem Ur­te­il ge­langt, dass nun die Bürgers­chaft ein­ge­bun­den wer­den muss“, so die ver­sammel­ten Frak­ti­ons­spit­zen. Ge­me­in­sam erklären sie: „Wir for­dern be­wusst ke­inen Bürge­rent­sche­id, da di­ese Ent­sche­idung zu komp­lex für ein schlich­tes Ja und Ne­in ist.“

„Wir be­ant­ra­gen im Ha­up­ta­uss­chuss die Durchführung von vi­er In­forma­ti­ons­ve­rans­tal­tungen, wo so­wohl die Mitg­li­eder des frak­ti­onsüberg­re­ifen­den Len­kungskre­ises, als auch die Be­rater, und die Ver­waltung die Er­gebnis­se des zwe­ijähri­gen Pro­zes­ses vors­tel­len“, so Kla­us Waldschmidt. „Die Frak­ti­on Bündnis 90/Die Grünen ist sehr zu­ver­sich­tlich, dass wir ge­me­in­sam mit den Bürge­rin­nen und Bürgern auf dem Weg zu einer gu­ten Lösung sind. Wir wol­len über­ze­ugen und wir ste­hen dort ger­ne Re­de und Ant­wort, sagt Edelt­ra­ud Schun­dau, Frak­ti­ons­vor­sitzen­de.

Zwisc­hen­ze­it­lich hat der Bürger­me­is­ter sig­na­lisi­ert, dass er di­eser Idee fol­gen will.

Mi­cha­el Zal­fen
Pres­sesp­re­cher