20180302SilberneEhrennadelRolf-AlbertSchmitz SPDBergischGladbach – Rolf-Albert Schmitz (links) und Bürhermeister Lutz Urbach

„1972 bin ich als Student in die SPD eingetreten.18 Tage später wurde Willy Brandt nach einer legendären Wahlschlacht mit 45 % wiedergewählt. Willy Brandt hatte mich mit seiner Ostpolitik und seinem Demokratieaufbruch begeistert. Solidarität und soziale Gerechtigkeit wurden die Leitideen meines Engagements innerhalb und außerhalb der SPD“, erläutert Rolf-Albert Schmitz.

Medieninformation: Silberne Ehrennadel der Stadt für unseren Rolf-Albert Schmitz
Rolf-Albert Schmitz (links) und Bürgermeister Lutz Urbach

Für dieses lokale und internationale Engagement, das persönlichen tatkräftigen Einsatz mit finanzieller Hilfe kombiniert, wurde der ehemalige Schulpsychologe nun mit der silbernen Ehrennadel der Stadt Bergisch Gladbach ausgezeichnet. Der Bürgermeister Lutz Urbach nutzte die Eröffnung der Amnesty International-Fotoausstellung „Menschen auf der Flucht“ für die Überreichung der Ehrennadel an das aktive Amnesty International-Mitglied Rolf-Albert Schmitz.

„Mit unserer Stiftung Solidarität und Menschenrecht (SUM) unterstützen meine Tochter Susanne und ich u.a. seit 2000 den Kampf der Indios in Südamerika für ihre Land-, Wasser – und Bildungsrechte und die Friedensarbeit in Südafrika. Und seit vielen Jahren engagiere ich mich in Bergisch Gladbach und Köln ebenfalls für Menschen, die von Not betroffen sind. Mein bürgerschaftliches Engagement ist nicht nur gut für andere Menschen, sondern es gibt mir auch ein gutes Gefühl und macht mich zufrieden“, schildert der Stifter weiter.

Die Stiftung SUM kooperiert auch mit dem kommunalen Integrationszentrum, der AWO und der Flüchtlingshilfe-Initiative „Herwi“. Sprachkurse, Lernmittel und Rechtsanwaltskosten werden finanziert. Zudem unterstützt der 73-Jährige zusammen mit der Rheinisch-Bergischen Diakonie seit 2012 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Seit mehr als zehn Jahren setzt er sich zudem für benachteiligte Menschen in unserer Stadt ein.

„Unsere SPD-Fraktion dankt Rolf-Albert Schmitz sehr für seinen Einsatz und sein Herzblut für andere Menschen. Er packt selbst und unbürokratisch an. Er hilft dort, wo es gebraucht wird. Er lebt Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Deshalb hat unsere Fraktion ihn auch für die Ehrennadel vorgeschlagen“, sagt unser Fraktionsvorsitzender Klaus W. Waldschmidt.