In einem konstruktiven und kollegialen Gespräch haben sich heute Frank Stein (Bürgermeisterkandidat von SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und FDP) und Taner Durdu (Vorsitzender des Betriebsrates der Zanders Paper GmbH) mit der aktuellen Lage und den Perspektiven des Standortes „Zanders“ beschäftigt.

Gemeinsames Ziel von Stadt, Unternehmen und Betriebsrat ist die Sicherung des Industriestandortes und der Arbeitsplätze der Beschäftigten. Frank Stein: „Dies ist Beschlusslage des Rates und hierfür werde ich mich natürlich auch als zukünftiger Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach einsetzen“. Das hierzu seitens der Unternehmensführung vorgelegte Fortführungsgutachten beinhaltet eine positive Prognose für den Standort. Es wird derzeit seitens der Stadt ausgewertet. Auf dieser Basis werden dann die weiteren Entscheidungen zu treffen sein.

Die zukünftig nicht mehr für die Produktion notwendigen Flächen können im Rahmen der Regionale 2025 neuen Nutzungen zugeführt werden und werden auf diese Weise der Stadtentwicklung wertvolle neue Impulse geben.
Der Betriebsratsvorsitzende setzt sich dafür ein, noch weitere Flächen des Werksgeländes der Stadt zur Entwicklung zur Verfügung zu stellen, um so eine schnelle und positive Lösung im Interesse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Standortes zu unterstützen.

Frank Stein und Taner Durdu wollen sich auch zukünftig zu regelmäßigen Abstimmungsgesprächen treffen.

Text: Frank Stein
Bild: Thomas Merkenich