Das Wahlergebnis des 13. September 2020 war ein deutliches Votum der Bürgerinnen und Bürger Bergisch Gladbachs für eine ökologisch-sozial-liberale Neuausrichtung unserer Stadt mit Frank Stein als neuem Bürgermeister. Für diesen Vertrauensvorschuss bedankt sich das Ampelbündnis bei allen unseren Wählerinnen und Wählern sehr herzlich. Wir wissen um die Verantwortung, die damit einhergeht.

v.l. Frank und Martina Stein, Anita Rick-Blunck, Klaus W. Waldschmidt, Jörg Krell, Andreas Ebert und Eva Gerhardus
Frank und Martina Stein, Anita Rick-Blunck (FDP), Klaus W. Waldschmidt (SPD), Jörg Krell (FDP), Andreas Ebert (SPD) und Eva Gerhardus (Grüne) am Abend der Kommunalwahl (v.l.).

 

Auch wenn die Ampel gerade in den Bereichen Klimaschutz, Mobilität, Stadtentwicklung, Kinderbetreuung und Schulsanierung sowie Digitalisierung deutlich andere Akzente setzen möchte, streben wir mit allen demokratischen Parteien im Bergisch Gladbacher Rat ein vertrauensvolles und konstruktives Miteinander an. Wir bedanken uns ganz ausdrücklich bei Christian Buchen und der CDU für den inhaltlich kontroversen, aber stets fairen Wahlkampf!

Die Zeit bis zur Neukonstituierung des Rates Anfang November nutzen wir nun intensiv für die Koalitionsverhandlungen und weitere Vorbereitungen für die kommende Wahlperiode. Grundlage der Verhandlungen ist die Vereinbarung, mit der die drei Parteien ihr Bündnis mit dem gemeinsamen Kandidaten Frank Stein begründet haben. Wenn es daher medial rund um die Ampel etwas ruhiger wird – keine Sorge – hinter den Kulissen wird mit Hochdruck an einem zukunftsgewandten Koalitionsvertrag gearbeitet, der Bergisch Gladbach fit für die Zukunft machen wird.

Frank Stein: „Die Wählerinnen und Wähler haben uns ein klares Mandat gegeben und wir freuen uns darauf, dies ab dem 1. November in konkrete Politik umzusetzen.”

Foto: Torben Krauss